Berufswahl heute – was Eltern wissen sollten

Die Berufswahl ist immer mit sehr vielen Emotionen verbunden. Zukunftspläne, Orientierungslosigkeit, Frustration oder Hoffnung: Dies sind nur ein paar Stichworte für die Gefühlsachterbahn, welche die Jugendlichen während der Berufs- und Schulwahl durchlaufen. Und das in einer Zeit, die für 14 bis 15 Jährige auch von der persönlichen Entwicklung an sich schon anspruchsvoll ist.

Die Berufswahl ist aber nicht nur für die Jugendlichen herausfordernd, sondern auch für ihre Eltern.

Als Berufsberater und Vater zweier erwachsener Kinder weiss ich, dass diese Zeit mit Spannungen und Befürchtungen belastet sein kann,

erklärt Edwin Suter. Der Berufs-, Studien- und Laufbahnberater bei den ask! – Beratungsdiensten für Ausbildung und Beruf suchte darum nach neuen Wegen, wie Eltern von Jugendlichen bei deren Berufswahl unterstützt werden können. So entstand der Elternkurs

Berufswahl heute – Eltern begleiten Jugendliche.

Auch Eltern brauchen den Austausch

Der Kurs Berufswahl heute – Eltern begleiten Jugendliche, hilft Eltern, sich auf ihre Rolle als Begleitpersonen der Jugendlichen während dem Berufswahlprozess vorzubereiten. Neben vielen Fachinformationen erhalten die Teilnehmenden auch Tipps, wie sie die Jugendlichen im Entscheidungsprozess begleiten können.

Die Kurse sind Ergänzungen zu den Infoabenden für Eltern in den Schulen. Im Kurs kann vertiefter auf die Themen eingegangen werden und Fragen können im engeren Kreis gestellt werden,

antwortet Edwin Suter auf die Frage, warum Eltern den Kurs besuchen sollen.

In unseren Kursen sind aber die Eltern selber im Fokus.

Denn anders als die Jugendlichen, die nicht nur von den Eltern, sondern auch von den Lehrpersonen und den Berufsberatungspersonen begleitet werden, stehen die Eltern oftmals alleine da.

Gerade für Eltern, die zum ersten Mal die Phase der Berufs- und Schulwahl mit einem ihrer Kinder durchmachen, ist der Austausch mit andern Eltern und Fachpersonen äusserst wichtig,

präzisiert Edwin Suter. So werden Fragen geklärt, wie man sich verhalten kann, dass man den Berufswahlprozess unterstützt, ohne das Ergebnis zu stark zu beeinflussen oder gar dem Kind den Entscheid abzunehmen. Oder wie man reagiert, wenn man merkt, dass das Kind sich zu wenig um die Berufswahl kümmert.

Kompetent und sicher in der Rolle als Begleitperson

Aber lohnt es sich, wirklich dafür einen Elternkurs zu besuchen? «Ja ganz bestimmt!» ist Edwin Suter überzeugt.

Vor allem Eltern, deren erstes Kind in die Berufswahlphase eintritt, profitieren sehr stark. Ich erhalte oft von Eltern die Rückmeldung, dass sie gestärkt aus dem Kurs gegangen sind und sich in ihrer Rolle nun kompetenter und sicherer fühlen.

Elternkurs: Berufswahl heute – Eltern begleiten Jugendliche

Die ask! – Beratungsdienste für Ausbildung und Beruf bieten an den vier Standorten in Aarau, Baden, Wohlen und Rheinfelden regelmässig Kurse für Eltern mit Jugendlichen im Berufswahlalter an. Der nächste Kurs startet am 23. August in Aarau. Weitere Informationen und Kursdaten finden Sie online: www.beratungsdienste.ch/elternkurs

Andres Marques – ask! – Beratungsdienste für Ausbildung und Beruf Aargau

Die Kurse sind auch auf www.elternbildung-aargau.ch ausgeschrieben.

2018-06-24T20:10:27+00:00