Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Pflegekinder können mit ihrem besonderen Schicksal gut leben lernen, wenn es in ihrem Innern eine Balance zwischen ihren beiden Familien gibt.

Was aufnehmende Eltern über die Herkunftseltern ihrer Pflegekinder denken, fühlen und sprechen, prägt das innere Bild, das Kinder und Jugendliche von ihren Eltern in sich tragen, wirkt sich auf ihr Selbstbild und ihren Selbstwert aus. Das Vertrauen des Kindes in die neuen Bindungspersonen wird stärker, wenn diese seine Herkunftseltern ins Leben einbeziehen und achten können.

Wie kann die Zusammenarbeit mit der Herkunftsfamilie gestaltet werden, damit das Kind davon seelisch profitiert? Das Einbringen eigener Fragestellungen der Teilnehmenden an diesem Tag ist erwünscht.

Referentin:
Irmela Wiemann, Diplom-Psychologin, Psychologische Psychotherapeutin, Familientherapeutin, Spezialisierung seit 1978 auf Kinder in neuen Familiensystemen und Biografiearbeit. Autorin zahlreicher Bücher zum Thema.

Die Veranstalter sind sowohl für die Inhalte, die Darstellung, wie auch für die Rechtmässigkeit der verwendeten Fotos verantwortlich.