Für Anbieterinnen und Anbieter von Elternbildung

Pool Elternbildnerinnen und Elternbildner

/Für Anbieter
Für Anbieter2018-07-10T15:27:06+00:00

Hier werden Sie gefunden oder Sie finden, wen Sie brauchen.

Schulen, Gemeinden, Elternvereine, Familienzentren, Kitas, Spielgruppen, Kirchen und weitere Institutionen – sie alle können Elternbildung anbieten, um Eltern in ihrem Alltag mit Kindern zu stärken.

Für Elternbildner/innen ist es eine grosse Erleichterung, wenn sie Räume kostenlos nutzen können, zum Beispiel in Schulen, Gemeinden, Kirchgemeinden.

Ist die Kursleiterin, der Workshopleiter, die Referentin gut?

Diese Frage quält alle, die jemanden für eine Veranstaltung buchen.

  • Denn: man wünscht sich tolle Feedbacks von den teilnehmenden Eltern.
  • Darum: tun Sie alles, was Sie brauchen, um mit einem guten Gefühl jemanden zu engagieren.

Bereiten Sie Ihre Fragen vor und stellen Sie sie alle. Unterstützen Sie aber auch die Elternbildnerin oder den Elternbildner, indem Sie optimale Rahmenbedingungen schaffen.

Checkliste – Fragen, die helfen zu merken, ob jemand sein Handwerk beherrscht

Vorbereitung

Gehen Sie die Ausschreibung oder Website der ausgewählten Elternbildner/innen detailliert durch und fragen Sie nach

  • Wie wird was umgesetzt?
  • Wie sind unklare oder komplexe Aussagen zu verstehen?

Seien Sie neugierig und achten Sie darauf, wie flüssig und selbstverständlich geantwortet wird.

Inhalte und Ziele

  • Welches sind die 3-5 wichtigsten Kernbotschaften des Angebots? Gibt es eine Zusammenfassung oder Beschreibung davon?
  • Welches sind die Grundlagen, auf denen die Inhalte beruhen?
  • Welches sind die Ziele? Was sollen die teilnehmenden Eltern lernen?

Methodik

  • Mit welchen Methoden wird gearbeitet?
  • Werden die Inhalte visualisiert? Wenn ja, wie?
  • Wie werden die Ressourcen der Teilnehmer/innen einbezogen?
  • Gibt es Unterlagen, die abgegeben werden können?

Qualität

  • Welches sind die formalen Qualifikationen der Anbieter/in?
  • Wie wird das erworbene Fachwissen in die Praxis umgesetzt? Tipp: Fragen Sie nach Beispielen, lassen Sie sich Situationen beschreiben.
  • Wo und wie oft wurde das Angebot schon umgesetzt? Liegen Auswertungen vor?
  • Gibt es Referenzen, die angefragt werden können?
  • Gibt es Medienberichte zum Angebot oder zur Anbieterin, dem Anbieter?
  • Wenn die erste Durchführung bei Ihnen sein soll: geben Sie eine Chance, fragen Sie nach, was für Sicherheiten Ihnen geboten werden können.

Rahmenbedingungen

  • Wie viel kostet das Angebot? Wie werden Spesen verrechnet?
  • Welches ist der berufliche Status der Elternbildnerin, des Elternbildners? Dies ist wichtig, damit Sie nicht nachträglich AHV-Beiträge zahlen müssen. Personen, die die AHV nicht selbständig abrechnen, sollten für einen Auftrag angestellt werden.
  • Raum und Material, Geräte – was wird benötigt?
  • Werbung: gibt es Flyer, Texte, Fotos, die Sie für die Bewerbung des Anlasses nutzen können?
zu den Empfehlungen der Elternbildung Schweiz

Portraits von Elternbildner/innen

2018-07-04T07:09:06+00:00

Schaub Céline

Ich liebe das Familienleben mit den alltäglichen Höhen und Tiefen. Die daraus entstehenden Herausforderungen sehe ich als Chance, mich selbst weiterzuentwickeln in meinem Sein und Wirken. Kinder [...]

2018-03-21T16:34:58+00:00

Fisler Annamaria

Wir müssen dem Kind dabei helfen, selbst zu handeln, selbst zu wollen, selbst zu denken. von Dr. Maria Montessori Eltern wünschen sich für ihre Kinder nur das Beste. [...]

2018-07-04T07:11:22+00:00

Witzig Christina

Meine beiden Söhne sollen erfolgreiche, mutige, selbstsichere, respektvolle, soziale, leistungsfähige und konfliktfähige Erwachsene werden. Aber wie? Das war der Grund, mich mit dem Thema Erziehung auseinander zu [...]

2018-07-04T07:09:39+00:00

Seiler Gabriela

Achte auf die positiven Seiten deines Kindes! In der Arbeit als Heilpädagogin versuche ich die Kinder individuell zu fördern. Ich lege Wert auf möglichst viel Selbständigkeit im [...]

2018-07-03T16:42:31+00:00

Munz Veuve Aurelia

Lernen mit allen Sinnen, Wissen und Erfahrungen mit Anderen teilen und selber Neues dazu lernen, angetrieben von meiner Neugierde allem Neuen gegenüber. Potential beim einzelnen Menschen zu [...]

2018-07-04T07:10:47+00:00

Wahrenberger Rita

Nach meiner tiefenpsychologischen Ausbildung am Alfred Adler Institut, leite ich nun seit 14 Jahren Elternkurse und bin, als zertifizierte Trainerin, mit STEP (systematisches Training für Eltern und [...]

2018-07-03T16:41:33+00:00

Leber Marianne

Erziehen mit Feingefühl, Freude und Sicherheit. Kinder bringen ihr Potential mit und wollen sich entfalten. Eltern auch. Gemeinsam entdecken wir Wege, wie Erziehung gelingt. Mit jedem Entwicklungsschritt [...]

2018-07-04T07:08:19+00:00

Rosenthal Amina

Als gelernte Primarlehrperson und heutige Erwachsenenbildnerin ist es mein Ziel, durch mehr Transparenz im Bildungswesen die Beziehung zwischen Schule und Elternhaus zu stärken. Erst wenn sich Eltern [...]

2018-07-04T07:10:24+00:00

Vock Helene

Kinder sind aber ein zentraler Bestandteil meines Lebens. Ich unternehme viel mit Nachbarskindern und Nichten und Neffen. Für mich sind Kinder die grössten Lehrmeister meines Lebens. Sie [...]

2018-07-04T06:51:25+00:00

Pfeiffer Corinne

Ernährungsbildung braucht Erziehungskompetenz! Als Hauswirtschaftslehrerin und Mutter vierer Kinder liegt mir die Ernährungsbildung sehr am Herzen. In meinen Kursen und Workshops vermittle ich Fachwissen zur Ernährung und Erziehung. [...]

2018-07-04T07:22:44+00:00

Tromm Maren

Bevor ein Kind Schwierigkeiten macht, hat es welche, sagte einst Alfred Adler. Ich glaube daran. Was also tun, wenn ein Kind wütend reagiert, ängstlich, gereizt oder gar [...]

2018-07-03T16:41:47+00:00

Kinnigkeit Sandy

Während meiner beruflichen Laufbahn konnte ich viele Familien und Fachleute kennenlernen, die ich auf ihrem Weg unterstützen durfte. Dabei bemerkte ich immer wieder, wie wichtig eine gute Bindung [...]