Häppchen statt Sahnetorte

Endlich ein waschechter Elbi-Talk. Das heisst, wir waren zu fünft, Rita, Christiane, Corinne, Nicolai, Susanne und ich plus Dimitri, der auf seiner Decke an Boden schlief. Ich versuche, das Wichtigste in Kürze zusammen zu fassen, ganz nach dem Motto: Häppchen statt Sahnetorte. Dies war sozusagen der abschliessende Satz dieses Nachmittags, ausgesprochen von Christiane.

  • Bei jeder Ausschreibung muss man sich im Klaren sein, wer angesprochen werden soll: sind es Leute, die sich auskennen und sofort wissen, was zum Beispiel STEP bedeutet? Oder, möchte man Eltern ansprechen, die noch nie von STEP etwas gehört haben?

Mit Titeln, die schon Vorwissen voraussetzen, erreicht man einen eingeschworenen Kreis, mit einem Titel, der Gefühle anspricht, erweitert man den Kreis möglicher Teilnehmer und Teilnehmerinnen.

  • Wie nutzt man die Möglichkeiten der Ausschreibungen auf Elternbildung Aargau optimal? Der Titel, das Bild und die ersten ein oder zwei Sätze sollen so ansprechend sein, dass möglichst viele Eltern richtig neugierig werden und drauf klicken. Wenn sie geklickt haben, erfahren sie konkreter, um was es geht: Ein Kurs, ein Workshop, ein Vortrag?
  • Gute Titel sind kurz und prägnant, sprechen emotional an. Manchmal hat man den Titel schnell, manchmal muss man richtig dafür leiden. Besser man leidet selber, als dass die Leser und Leserinnen leiden.
  • Obiges gilt für den ganzen Text. Er soll Freude auslösen, das Gefühl geben, ich werde verstanden, an diesem Anlass werde ich etwas bekommen, das genau zu meinen Fragestellungen passt: Nichts wie hin, sofort anmelden, ja nichts verpassen.
  • Gute Bilder erzählen eine Geschichte, sprechen emotional an, fordern heraus, machen neugierig auf mehr. Es lohnt sich, sich eine eigene Bildersprache zu geben. Heute kann man ja auch gut selber fotografieren. Auf die Schnelle ist dies jedoch nicht zu machen.
  • Für die ganze Ausschreibung oder Teile davon empfiehlt es sich: Fremdgehirne anzapfen, das heisst, Leute, Bekannte, Kursteilnehmende usw. auf die Ausschreibung spontan reagieren lassen. Verstehen sie in wenigen Augenblicken, worum es geht?
  • Auf Elternbildung Aargau hat es auf der linken Seite eine Liste mit Filtern. Wenn jemand einen Vortrag sucht oder Stepkurs, kann er dies herausfiltern, sofern die Veranstaltungen entsprechend eingegeben wurden.
  • Noch was. Bilder, welche im empfohlenen Format in die Veranstaltung geladen werden, erscheinen auch überall perfekt. Zu kleine Bilder oder anders Zugeschnittene, sehen je nach Gerät unschön aus, verpixelt oder zu klein, zu hoch, …. auch hier: es lohnt sich, sich mit dem Thema zu befassen.

Nun, wenn fünf Elbis talken, kommt Vieles auf den Tisch. Susanne und Nicolai sind von der Elternbildung Zürich, Gäste sozusagen. Sei waren gwundrig. Christiane ist für die Weiterbildung der Katholischen Kirche Aargau zuständig, Rita und Corinne bieten beide Veranstaltungen für Eltern im Aargau an. Herzlichen Dank, es war sehr inspirierend.

Übrigens: Wir haben eine Extra Facebooksite für Eltern im Aargau gemacht https://www.facebook.com/elternalltag.aargau. Hier könnt ihr Sachen für Eltern verlinken – zum Beispiel nach einer Veranstaltung. Eltern können sich informieren und diskutieren, auch mit euch, falls ihr das wollt. Bitte liken und weiterempfehlen, so dass eine tolle Plattform daraus wird – für euch und eure Angebote.

Häppchen statt Sahnetorte?

Eben, wir haben darüber gesprochen, dass man auch einfallsreich sein muss, merken, wenn etwas anders gemacht werden soll. So ist es auch möglich, über kürzere Veranstaltungen, Vorträge zum Beispiel, Leute anzusprechen und für einen Kurs zu begeistern. Wenn man mal bekannt ist, auch mit kleinen Häppchen, die zeigen, was man kann, werden grössere Projekte möglich.

Marianne Steiner, Leiterin Elternbildung Aargau

Foto: Rita WahrenbergerChristiane Burgert-Rothmaier, Corinne Pfeiffer, Dimitri, unsichtbar am Boden, Nicolai Neijhoft, Susanne Kiss.


Der nächste Elbi-Talk findet am 7. Mai von 09.00-11.00 Uhr statt. Es geht um ….

Seid ihr fit? – nein, nicht so, sondern so: Fit und ausgerüstet um den Aargau vollends mit Elternbildung zu erobern.

Um die kommenden Elbi-Talks nach den Sommerferien zu planen, nimmt es uns wunder, was ihr möchtet und braucht. Welche Themen interessieren euch?

  • Facebook und Co. effizient nutzen, wie geht das überhaupt?
  • Knackige Ausschreibungen – üben wie das geht?
  • Blog schreiben – wie kann ich dies für mich nutzen?
  • Auswertungen meiner Kurse für die Werbung in eigener Sache brauchen?
  • Wo und wie biete ich mich an – mache ich alles selber oder strebe ich an, mich buchen zu lassen?
  • …… und, und,
2018-05-01T17:36:00+00:00